Suche
  • Julia Kojeder

Doku..was?

Ja genau, das dachte ich anfangs auch. Was soll das sein und warum ein so langer und vermeintlich kompliziert Begriff?

Doch das ist es gar nicht. Dokumentarische Familienfotografie ist nämlich alles andere als kompliziert.

Es ist Leidenschaft, Liebe und Leben.

Es ist Alltag, Wunder und Abenteuer zugleich.

Es ist das festzuhalten was zählt. Euer Leben. Euer Vertrauen. Eure Liebe.



Mit der dokumentarischen Familienfotografie ist es mir möglich, deine ganz persönliche Geschichte zu erzählen und wer noch immer glaubt, dass unser Alltag langweilig ist, den möchte ich gerne vom Gegenteil überzeugen.


Wir suchen und streben nach dem großen Ganzen, dem Vollkommenen und vergessen dabei auf das Unwiederbringliche. Nämlich auf unser alltägliches Leben.


Vom Aufstehen bis zum Schlafen gehen, gibt es viele Geschichten zu erzählen.

Da tapsen kleine müde Kinder in Richtung Badezimmer um sich dort mit Zahnpasta, künstlerisch am Spiegel zu verewigen. Oder noch bevor wir unsere Augen offen haben, wird uns frühmorgens schon ein Ohr abgekaut.

Da werden kleine Hände gewaschen, die gleich darauf wieder klebrig sind.

Da gibt es Protest am Frühstückstisch und Bauchschmerzen vor lauter Lachen beim gemeinsamen Spielen und Toben.

Da werden Löffel zu Schwerter und der kleine Teddy zum Patient. Da pusten wir Auas weg und drücken unsere Kinder, um sie zu trösten. Wir trocknen Wäsche, Tränen und das verschüttete Glas Saft.

Unser Leben wirkt oft wie ein Hamsterrad, von morgens bis abends, von Montag bis Freitag immer der gleiche Ablauf.


Doch was wir uns bewusst machen sollten: "Dieser Alltag ist ihre Kindheit."

Es ist ihr Leben. Jede Sekunde, jede Minute, jede Stunde dieser Zeit. Und es ist auch unser aller Leben.

Im Laufe der Zeit vergessen wir vieles, Erinnerungen verblassen. Doch wollen wir vergessen? Als uns unsere Kinder so sehr gebraucht haben und uns manches Mal an den Rande des Wahnsinns getrieben haben? Wir nicht mal alleine zum Klo gehen konnten, geschweigedenn einen Satz zu Ende sprechen konnten. Wo wir nachts von kleinen Händen und kalten Füßen unter unserer Decke geweckt wurden. Vergessen, wie schön dieser ganze Trubel, inmitten von Chaos und Krümeln war? Machen wir uns und unseren Kindern ein Geschenk.


Lasst sie sehen, wie es früher war. Dann werden sie fühlen, wie es früher war.

Denn Bilder sind ultimative Zeitmaschinen und somit können sie sich ein Stück ihrer Kindheit wieder in Erinnerung rufen. Zusammen schreiben wir Geschichte. Eine Geschichte, in der ihr die Hauptdarsteller seid.

Diese Geschichte schreibt von Liebe und Leben. Von Alltag und Chaos. Von Freud und Leid.

Sie schreibt eure ganz persönliche Geschichte.



Was bedeutet dokumentarische Familienfotografie denn?


Dokumentarische Familienfotografie ist frei von Inszenierung. Es gibt keinerlei Anleitung und es wird auch nicht in Situationen eingegriffen. Ihr bekommt keine Kleidervorschrift oder Farbvorschläge von mir. Ich fotografiere weder eure Einrichtung, noch eure Kleidung. Ich fotografiere Euch, so wie ihr seid, und nicht wie ihr wohnt oder was ihr anhabt. Was zählt für mich, sind die echten Momente. Die echten Emotionen. Eure Liebe und eure Beziehung zueinander. Echt und ungestellt.





#familienreportage#dokumentarischefamilienfotografie#familienfotografie#reportagefotografie#echteslebenzeigen#lifeunscripted#familienfotografin#

25 Ansichten

dokumentarische familienfotografie wien

©2020 momente.